Ab 6. Februar bietet Kaufland in allen Filialen Hähnchen und Hähnchenprodukte an, die den besonderen Anforderungen der Haltungsform Stufe 3 entsprechen und zusätzlich aus Freilandhaltung stammen. Damit ist Kaufland der erste Lebensmittelhändler, der bundesweit Hähnchen aus dieser besonders tierwohlgerechten Haltung anbietet.

Die Hähnchen der Marke „Nature & Respect“ stammen von kleinbäuerlichen Familienbetrieben aus Frankreich und sind bei Kaufland bereits seit 2010 in Selbstbedienung erhältlich. Es handelt sich um langsam wachsende Rassen, die GVO-frei und zu mindestens 70 Prozent mit Getreide gefüttert werden. „Für uns ist das ein weiterer logischer Schritt zu mehr Tierwohl“, so Robert Pudelko, Leiter Nachhaltigkeit Einkauf bei Kaufland. „Wir pflegen langfristige, partnerschaftliche Vertragsbeziehungen zu unseren Lieferanten und Landwirten mit dem Fokus auf verantwortungsvolle Tierhaltung. Dies können wir nun durch die Kennzeichnung ‚Haltungsform Stufe 3‘ unterstreichen.“

Hähnchen erstmals bundesweit aus Haltungsform Stufe 3 plus Freilandhaltung / Als erster Lebensmittelhändler bietet Kaufland in allen Filialen Hähnchen aus besonders tierwohlgerechter Haltung an / Hähnchen erstmals bundesweit aus Haltungsform Stufe 3 plus Quellenangabe: „obs/Kaufland“

Kaufland nutzt die freiwillige einheitliche „Haltungsform“ für annähernd alle Frischfleischprodukte in seinem Sortiment und bietet so eine hohe Transparenz für die Kunden. An den Fleisch-Frischetheken gibt es Fleisch von Schwein, Pute und Hähnchen bereits ausschließlich aus der besonders tierwohlgerechten Haltungsform Stufe 3. Schweinefleisch der Haltungsform Stufe 3 ist unter der Eigenmarke K-Favourites auch in Selbstbedienung erhältlich.

Haltungsform Stufe 3

Diese besonders tierwohlgerechte Haltungsform schreibt bei Hähnchen eine Platzvorgabe von maximal 25 Kilogramm pro Quadratmeter vor. Die Tiere müssen ständigen Zugang zu einem Außenklimabereich haben, und ihnen müssen mindestens zwei organische Beschäftigungsmaterialien zur Verfügung stehen, wie zum Beispiel Stroh, Picksteine oder Strohballen.

Kaufland geht über diese Anforderungen hinaus. Jedem Tier steht in der Freilandhaltung zusätzlich mindestens ein Quadratmeter Auslauf zur Verfügung.

Über Kaufland

Kaufland übernimmt Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt. In den Zielen und Prozessen bei Kaufland ist das Engagement im Bereich Nachhaltigkeit (CSR) tief verankert. Die Initiative „Machen macht den Unterschied“ spiegelt die Haltung und die Identität von Kaufland wider. Dies drückt sich auch in den verschiedenen CSR-Maßnahmen und Aktivitäten aus. Kaufland fordert innerhalb der Themenfelder Heimat, Ernährung, Tierwohl, Klima, Natur, Lieferkette und Mitarbeiter zum Mitmachen auf, denn nur durchs Mitmachen kann die Welt ein Stückchen besser werden.

Kommentar verfassen