Kohlefilter für Dunstabzugshauben❗

Aktivkohlefilter

Dunstabzugshaube in der Küche sorgt dafür, dass Gerüche beseitigt werden. Zudem tragen diese auch dazu bei, Fett und Feuchtigkeit zu reduzieren, wofür diese einen Aktivkohlefilter besitzen. Dieser muss nicht nur regelmäßig gereinigt, sondern sollte von Zeit zu Zeit komplett gewechselt werden. Damit Sie wissen, weshalb der Kohlefilter in einer Dunstabzugshaube eine derart wichtige Rolle spielt, möchten wir Ihnen verraten, wofür dieser zuständig ist und worum es sich bei Aktivkohle überhaupt handelt.

Wofür ein Aktivkohlefilter?

Aktivkohlefilter werden überall dort verwendet, wo starke Gerüche zu beseitigen sind, wofür der Filter allerdings immer zu dem jeweiligen Modell passen muss. Denn ein zu kleiner Filter kann sich negativ auf die Leistung einer Dunstabzugshaube auswirken und diese erheblich beeinträchtigen. Dunstabzugshauben, die mit Umluftbetrieb arbeiten, benötigen neben einem Fettfilter immer auch einen Kohlefilter, da die gefilterte Luft bei einer solchen Haube in den Raum zurückgeleitet wird. Vor allem feinporige Aktivkohlefilter sind dazu in der Lage, Gerüche wirksam zu absorbieren.

Was ist Aktivkohle überhaupt?

Aktivkohle wird auch als medizinische Kohle oder A-Kohle bezeichnet und wird in den Bereichen Lüftungs- und Klimatechnik häufig verwendet. Bei der Aktivkohle handelt es sich um einen feinkörnigen, porösen Kohlenstoff, der eine äußerst große Oberfläche besitzt, was für eine vergleichsweise hohe Absorption sorgt. Aktivkohle findet man in Form von Granulat, in Tablettenform oder auch aus textilem Gewebe. Unter anderem wird Aktivkohle zur Entfernung des Schweißgeruchs von Schuheinlegesohlen verwendet. Die Funktionsweise der Aktivkohle erinnert ein wenig an einen Schwamm und dank der großen Anzahl an Poren besitzt die innere Oberfläche der Aktivkohle eine Absorptionsfläche, die vergleichbar mit der Größe eines Fußballfeldes ist. Zudem lässt sich Aktivkohle thermisch reaktivieren, wodurch dies in der Regel nahezu vollständig wiederhergestellt werden kann.

Aktivkohlefilter
Aktivkohlefilter

Reinigung von Aktivkohlefiltern

Während die Vorfiltermatten einer Dunstabzugshaube regelmäßig gereinigt werden müssen, sollte der Aktivkohlefilter im Abstand zwischen 6 und 12 Monaten ausgewechselt werden. Bei Umlufthauben wird der aufsteigende Dunst durch einen Aktivkohlefilter aufgenommen und gereinigt. Dabei kann der Nutzer sich je nach Haube zwischen zwei unterschiedlichen Filtervarianten entscheiden. Regenerierbare Kohlefilter können ganz einfach bei etwa 50 Grad in der Spülmaschine gereinigt und anschließend im Backofen getrocknet werden. Aktivkohlefilter aus Steinkohle besitzen eine Wabenstruktur und regenerieren im Backofen bei einer Temperatur von etwa 160 Grad. Im Gegensatz zu anderen Filtern sind Steinkohleaktivfilter relativ preiswert, da diese lediglich alle drei bis vier Jahre gewechselt werden müssen.

Bruchkohle, Pellets und andere Filter

Die meisten Umlufthauben besitzen eine Filterkassette mit Aktivkohle, die in der Dunstabzugshaube eingesetzt wird. Damit möglichst viele Geruchsmoleküle neutralisiert werden, sollte das Aktivkohlegranulat in der Filterkassette gleichmäßig nebeneinander verteilt werden. Dagegen stellen Aktivkohlefilter mit Bruchkohle die kostengünstigste Filtervariante dar, wenngleich die Bruchkohle mitunter sehr viel Staub erzeugt.Mini-Pellets überzeugen wiederum durch eine hohe Lebensdauer, sind ebenfalls günstig erhältlich, aber stauben deutlich weniger als Bruchkohle. Zudem bieten einige Hersteller auch Filter an, wo sich die Aktivkohlepartikel auf einem Kunststoffträgermaterial befinden. Der Vorteil dieser Filter, die meist in Form von Schaum oder beschichteten Panels erhältlich sind, ist der, dass diese eine gleichmäßige Verteilung der Aktivkohle auf dem Kunststoffträger gewährleisten. Außerdem wird durch diese ein gleichmäßiger Luftstrom erzeugt und der Druckverlust der Haube ist vergleichsweise gering. Allerdings sind diese Filter auch recht teuer und haben eine geringere Lebensdauer als andere Filter. 

Diese Voraussetzungen sollten beachtet werden

Damit die Aktivkohle eine möglichst gute Wirkungsweise erreicht, sollten die folgenden Voraussetzungen gewährleistet werden:

  • Die Luftfördermenge einer Dunstabzugshaube sollte auf das Aktivkohlepaket abgestimmt werden.
  • Direkt an dem Aktivkohlepaket sollte die Strömungsgeschwindigkeit nicht zu hoch sein, da die Geruchsstoffe ansonsten nicht dazu in der Lage sind zu reagieren.
  • Vor dem Geruchsfilter sollte sich immer ein sauberer Fettfilter befinden. Denn sofern Fettpartikel in den Kohlefilter gesaugt werden, verstopfen diese die dortigen Kanäle, was die Funktion beeinträchtigen kann.
  • Im Anschluss an jeden Kochvorgang sollte man die Dunstabzugshaube zwischen 10 und 20 Minuten nachlaufen lassen, damit der feuchte Aktivkohlefilter wieder abtrocknen oder ausdampfen kann.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.