Low Carb Diät – Diese Lebensmittel dürfen Sie bedenkenlos essen

Die erste Frage die Sich viele stellen ist, was darf ich bei einer Low Carb Diät essen. Wir haben uns die Mähe gemacht Ihnen die wichtigsten Produkte zusammen zustellen die Sie bei einer Low Carb Diät essen dürfen. Die Low Carb Diät besagt das mein die Kohlenhydraten reduzieren muss. Alles andere ist erlaubt und man muss sich auch bei den Mengen nicht zurück halten. In unseren Life Ticker können Sie unserem Kollegen folgen bei seiner Diät. Er schreibt täglich wie es Ihm gegangen ist bei seiner Diät Klick hier

Richtig gute und kostenlose Rezepte finden Sie hier Sie sollten viele Rezepte ausprobieren damit eine gewisse Abwechslung vorhanden ist. Immer das gleiche wird auf dauer Langweilig und bringt nicht den Erfolg, weil Sie rückfällig werden könnten. natürlich sollten Sie neben den erlaubten Produkten auch Produkte ab und zu essen die nicht erlaubt sind. So verhindern Sie, das Sie die Diät zu schnell aufgeben.

Dieses Obst ist erlaubt bei einer Low Carb Diät

  • Avocado
  • Beeren (Himbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren, Stachelbeeren etc.)
  • Kiwi
  • Sauerkirschen
  • Pfirsiche, Aprikosen
  • Wassermelone
  • Zitrusfrüchte: Orangen, Mandarinen, Clementinen, Grapefruit, Limetten, Zitronen
Low Carb Diät
Low Carb Diät

Diese Milchproukte sind erlaubt bei Diät

  • Butter
  • Joghurt
  • Quark
  • Käse (Blauschimmelkäse, Camembert, Edamer, Feta, Frischkäse, Gouda, Harzer Käse, Mozzarella, Parmesan, Ziegenkäse, etc.)
  • Sahne, Schmand, Crème fraîche ( Diese Produkte nur in maßen essen.

Diese Fischsorten sind erlaubt bei einer Low Carb Diät

  • Aal (roh und geräuchert)
  • Flusskrebse, Hummer
  • Forelle (roh und geräuchert)
  • Garnelen, Gambas
  • Heilbutt
  • Hering
  • Kabeljau
  • Lachs (roh und geräuchert)
  • Makrele
  • Zander

Nüsse und Samen die Sie essen sollten

  • Chia-Samen
  • Flohsamenschalen
  • Leinsamen
  • Mandeln
  • Mohn
  • Nusssorten: Paranüsse, Pekannüsse, Haselnüsse, Macadamia, Erdnüsse
  • Kokosflocken
  • Kürbiskerne
  • Pinienkerne

Dieses Fleisch ist erlaubt bei einer Low Carb Diät

  • Geflügel
  • Kalbfleisch
  • Lammfleisch
  • Rindfleisch
  • Schweinefleisch
  • Wild
  • Wurstwaren
  • Außerdem Eier

Gemüse was Sie essen dürfen bei einer Low Carb Diät

  • alle Blattsalate (Eisbergsalat, Feldsalat, Rucola, Kopfsalat etc.)
  • diverse grüne Gemüsesorten (Zucchini, Spinat, Mangold, Brokkoli, Gurke etc.)
  • diverse Kohlsorten (Wirsing, Grünkohl, Spitzkohl, Blumenkohl, Chinakohl etc.)
  • Möhren
  • Kohlrabi
  • Paprika
  • Pilze (Champignons, Pfifferlinge, Austernpilze etc.)
  • Porree, Frühlingszwiebeln
  • Spargel
  • Stangen- und Staudensellerie
Low Carb Diät
Low Carb Diät

Wie sieht der Low Carb-Ernährungsplan aus?

Kohlenhydratreiche Lebensmittel werden bei der Low Carb-Ernährung vor allem durch fett- und eiweißreiche Lebensmittel ersetzt. Die Mahlzeiten bestehen in der Regel hauptsächlich aus, Fisch, Fleisch und Milchprodukten sowie Gemüse. Kohlenhydratlieferanten wie Kartoffeln, Reis, Brot und Nudeln sind tabu bzw. nur in kleinen Mengen erlaubt. Auf Süßigkeiten, Kuchen und Zucker wird meist ganz verzichtet.

Wie funktioniert das Low Carb-Konzept?

Normalerweise werden Kohlenhydrate im Körper bevorzugt – also vor Eiweiß und Fetten – zur Energiegewinnung genutzt. Das Low Carb-Konzept basiert auf der Idee, dass der Verzicht auf Kohlenhydrate diesen Stoffwechselweg unterbricht. Werden keine Kohlenhydrate mehr zugeführt, muss der Körper seine Fettreserven angreifen, um die nötige Energie zu produzieren. Auf diese Weise erfolgt eine Gewichtsabnahme. Zudem führen Kohlenhydrate – vor allem in Form von einfachen Zuckern – zur Ausschüttung des Hormons Insulin und belasten den Blutzuckerstoffwechsel. Um dies zu vermeiden, soll die Zufuhr von Kohlenhydraten eingeschränkt werden bzw. die Aufnahme von Kohlenhydraten und Eiweiß zeitlich getrennt werden („Insulintrennkost“). Je nach Diätform soll vor allem abends auf Kohlenhydrate verzichtet werden. Kohlenhydrate werden daher nur in kleinen Mengen und vor allem in Form von Vollkornprodukten, Obst und Hülsenfrüchten empfohlen. Ein weiteres Argument, das immer wieder für das Low-Carb-Konzept herangezogen wird, ist die Feststellung, dass eine eiweißreiche Nahrung besonders gut sättigt. Einige Studien legen daher auch die Vermutung nahe, dass der vermeintliche Erfolg von Low Carb eher auf den höheren Eiweißanteil (1,2 g/kg Körpergewicht) der Diät und die damit verbundene bessere Sättigung als auf den geringeren Kohlenhydratanteil in der Diät zurückzuführen ist.

Was spricht laut dem DGE gegen eine Low Carb-Diät?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V (DGE) ist zuständig für die Ernährungsempfehlungen zur Krankheitsprävention von Gesunden. Sie hält eine Low Carb-Ernährung für nicht empfehlenswert. Laut DGE werden dem Körper bei Low Carb zu wenige Ballaststoffe aus Getreide zugeführt. Zudem kann der hohe Verzehr von rotem Fleisch das Risiko für Dickdarmkrebs erhöhen. Eine bei Low Carb häufig hohe Fettzufuhr erhöht außerdem das Risiko für verschiedene Krankheiten wie koronare Herzkrankheit und Gicht.