Plogging: Beim Jogging Gutes für die Umwelt tun

Plogging: Beim Jogging Gutes für die Umwelt tun

7. November 2019 0 Von dennisdv01

Haben Sie schon mal was von Plogging gehört? Plogging bedeutet, dass man beim Laufen Müll sammelt und ist mittlerweile zum Trendsport geworden, bei dem wir alle mitmachen können.

Plogging wurde aus dem Wort Jogging gebildet und dem schwedischen Begriff “plocka upp”, der für aufheben steht, schreibt das Apothekenmagazin Diabetes Ratgeber. Wir wollten von Chefredakteurin Anne-Bärbel Köhle wissen, wie Plogging funktioniert:

Das Sagt Anne-Bärbel Köhle

Im Grunde braucht man nicht viel, nämlich einen Müllbeutel, ein Paar festere Handschuhe und eine Greifzange. Ploggen heißt ja eine Kombination sozusagen aus Müll sammeln und joggen, aber joggen muss man gar nicht unbedingt. Viele gehen auch nur wandern oder walken und sammeln dabei Müll auf. Ich persönlich finde den großen Vorteil, dass man gleich mal an der frischen Luft ist, sich bewegt und auch noch Gutes für die Umwelt tut.

Das ist dringend nötig das wir alles etwas tun, denn viele werfen Plastikverpackungen, Dosen, Zigarettenkippen und sogar Windeln einfach achtlos irgendwo hin. Damit man beim Müllsammeln mithelfen kann, muss man aber erstmal wissen, wer, wie und wo so unterwegs ist:

Plogging
Plogging: Beim Jogging Gutes für die Umwelt tun. Quellenangabe: “obs/Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen/mauritius_D.PereirasAlamy”

Das Sagt Anne-Bärbel Köhle

Man kann in Gruppen ploggen oder auch seinen privaten Aufräumtag anberaumen. In Berlin heben inzwischen sogar Touristen während Stadtführungen Müll auf und kaum zu glauben, das ist der komplette Renner. Adressen zu finden fürs Ploggen, ist gar nicht so schwierig. Man muss nur einfach ins Internet gucken.

Für jeden, der mitmacht, hat das Ploggen auch einen ganz eigenen sportlichen Vorteil: Hier haben wir noch mehr zum Thema Gesundheit

Das Sagt Anne-Bärbel Köhle

Dass es an der frischen Luft stattfindet, tut schon mal dem Immunsystem gut, und dann fördert Ploggen natürlich auch Beweglichkeit, Koordination und Ausdauer. Und das ist für jeden gut, aber ganz speziell auch für Menschen, die Typ-2-Diabetes haben.

Und so können wir mit Plogging gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, schreibt der Diabetes Ratgeber. Beim Jogging Gutes für die Umwelt tun. Quelle Apotheken Umschau