Alternative Heilmethoden werden immer beliebter So wirksam sind Akupunktur Yoga & Co.

Alternative Heilmethoden werden immer beliebter So wirksam sind Akupunktur Yoga & Co.

2. März 2020 0 Von sparwelten24

So wirksam sind Akupunktur Yoga – Akupunktur, Yoga oder Meditation: die sogenannten alternativen Heilmethoden werden immer beliebter. Fast jeder zweite Bundesbürger hat in den letzten Jahren solche Behandlungen in Anspruch genommen. Gerade Frauen vertrauen der Naturheilkunde, so eine aktuelle Umfrage im Auftrag der Apotheken Umschau. Petra Terdenge hat mit dem Chefredakteur der Zeitschrift gesprochen:

Interview mit Hans Haltermeier

Frage In den letzten Jahren habe ein Umdenken stattgefunden, sagt Hans Haltmeier. Doch obwohl alternative Heilmethoden immer mehr Anhänger finden, bleibe die Schulmedizin wichtig: Endlich da: Die erste künstliche Bauchspeicheldrüse für Diabetiker

Hans Haltermeier

„Vermutlich möchten viele Menschen einfach mit Naturheilkunde die konventionelle Medizin ergänzen. Vielleicht war es auch so, dass die medizinische Behandlung nicht den gewünschten Erfolg hatte, und dann probieren sie eben alternative Heilmethoden aus. Und bei manchen Methoden gibt es Belege dafür, dass sie tatsächlich gut wirken.“

So wirksam sind Akupunktur Yoga
So wirksam sind Akupunktur Yoga

Frage: Zum Beispiel bei der beliebtesten alternativen Heilmethode, der Akupunktur. Die Wirkung der Nadeln ist nachgewiesen: Naturkosmetikherteller Laverana ist ein klimaneutrales Unternehmen

Hans Haltermeier

„Besonders bei Kopfschmerzen, bei Rücken-, Nacken- oder Arthroseschmerzen und bei Migräne ist sie offensichtlich genauso wirksam wie eine medikamentöse Behandlung. Deshalb übernehmen manche Krankenkassen die Kosten auch. Man sollte sich da aber vorher immer bei der eigenen Kasse erkundigen.“

Frage: Bewegungstherapien wie Tai-Chi oder Qigong werden oft gewählt, um Rückenschmerzen zu lindern oder Stress abzubauen. Yoga eignet sich dafür besonders gut:

Hans Haltermeier

„Da ist ja das Besondere, dass Elemente der Meditation mit körperlichen Übungen kombiniert werden und auf diese Weise nicht nur die Muskulatur, sondern auch Balance und Beweglichkeit verbessert werden. In der ärztlichen Leitlinie zum Kreuzschmerz gilt deshalb Yoga mittlerweile als Behandlungsstandard.“

Das wichtigste Argument für alternative Heilmethoden ist laut Umfrage, dass sie die körpereigenen Kräfte zur Selbstheilung stärken. Das gaben zwei Drittel der Befragten an, schreibt die Apotheken Umschau. Fast ebenso viele Befragte schätzen die sanfte Medizin, weil sie geringere Nebenwirkungen als die Schulmedizin habe.

Viele weitere interessante Gesundheitsnews gibt es unter www.apotheken-umschau.de

Umfrage: 46 Prozent haben alternative Heilmethoden ausprobiert

Von Akupunktur über Homöopathie bis hin zu Yoga: Alternative Therapieansätze werden in Deutschland zunehmend beliebter. Hatten im Jahr 2000 nur 36 Prozent der Bundesbürger schon einmal eine solche Behandlung in Anspruch genommen, so waren es 2019 bereits 46 Prozent, wie eine repräsentative Ipsos-Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ ergab. Dabei zeigt sich ein großer Unterschied zwischen Frauen und Männern: 60 Prozent der Frauen haben es bereits mit alternativen Heilmethoden versucht, aber nur halb so viele Männer (32 Prozent).

Besonders viele haben Akupunktur in Anspruch genommen: 22 Prozent der Frauen und 12 Prozent der Männer. In homöopathischer Behandlung waren 24 Prozent der Frauen und 7 Prozent der Männer schon mal, Schüßlersalze haben 23 Prozent der Frauen und 6 Prozent der Männer eingesetzt. Entspannungsmethoden haben 16 Prozent der Frauen schon ausprobiert, bei den Männern waren es 8 Prozent.

Wirksame und dubiose alternative Heilverfahren

So wirksam sind Akupunktur & Yoga – Naturheilkundliche Verfahren basieren zwar oft nur auf Erfahrungswerten. Aber wie im Fall der Akupunktur sind diese bisweilen jahrtausendealt. Zunehmend versuchen Mediziner, die Wirksamkeit der Methoden anhand wissenschaftlicher Studien zu überprüfen. Es gelte, „die Spreu vom Weizen“ zu trennen, sagt der Internist und Naturheilkundler Professor Gustav Dobos aus Essen. Statt von „Alternativmedizin“ zu sprechen, nennt er die Naturheilkunde lieber komplementär oder integrativ. Diese lege Wert auf wissenschaftliche Belege und solle die sogenannte Schulmedizin zumeist ergänzen. So kann beispielsweise zur Linderung der Nebenwirkungen einer Chemotherapie Yoga eingesetzt werden, bei Depressionen zusätzlich zur Psychotherapie die Akupunktur.

Die neue „Apotheken Umschau“ stellt Therapieansätze vor, deren Wirksamkeit wissenschaftlich erwiesen ist. Weitere Beiträge sowie Videos zum Schwerpunkt-Thema „Natürlich heilen“ sind im Internet auf https://www.apotheken-umschau.de zu finden, zudem gibt es auf Facebook und Instagram Posts rund um Naturheilverfahren.