Was tun, wenn die Nerven blank liegen?Magnesium und B-Vitamine sorgen für Entspannung

Wenn die Nerven blank liegen – Wieder so ein Tag, an dem der Stress spürbar durch den Körper zieht? An dem die Anforderungen durch Beruf, Familie, Medien und Gesellschaft die Nerven strapazieren und sich als schmerzhafte Verspannung im Schulter- und Nackengürtel festsetzen? Ein hohes Anforderungs- und Stresslevel scheint zu unserer digital geprägten Zeit zu gehören – 2020 infolge der Corona-Pandemie mehr denn je. Multitasking, Zeitdruck und hohe Anforderungen verhindern oft Entspannung und Achtsamkeit. Was wir dann tun können: unsere Nerven ausreichend mit Mikronährstoffen versorgen, so dass sie in schwierigen Situationen der Belastung standhalten. Unterstützung liefert die Kombination aus Magnesium und B-Vitaminen – ein effektives Paket für vitale Muskeln und entspannte Nerven, das man mit einem nachhaltigen Nahrungsergänzungsmittel ganz einfach täglich zu sich nehmen kann (z. B. Magnesium-Diasporal DEPOT Muskeln + Nerven, Apotheke). Blistex Hanf und Shea pflegt und beruhigt Lippen mit Hanfsamenöl

Laut einer Forsa-Studie der Techniker-Krankenkasse fühlen sich mehr als 60 Prozent der Erwachsenen in Deutschland gestresst wenn die Nerven blank liegen. Dabei liegt die Hektik im Alltag an zweiter Stelle von insgesamt 23 Stressoren, wie aktuelle Statistikdaten zeigen.[2] Minimal davor rangieren nur noch finanzielle Sorgen.

Wenn die Nerven blank liegen
Wenn die Nerven blank liegen: 60% der Erwachsenen Deutschen fühlen sich gestresst! Quellenangabe: „obs/Protina Pharmazeutische GmbH/©Protina“

Besonders die 30- bis 40-Jährigen klagen über Dauerdruck. Die meisten geben an, dass der Spagat zwischen Job, Haushalt, Kindern, den eigenen Eltern und der Freizeitgestaltung sowie die ständige Ansprechbarkeit von allen Seiten eine Zerreißprobe darstellt. In diesem Jahr kamen erschwerend die Folgen der Pandemie dazu: Homeschooling, Sorge um den Arbeitsplatz, Angst um die Sicherheit der Familie, fehlender Ausgleich durch Wegfall diverser Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung. Und noch immer weiß niemand, was die (pandemische) Zukunft bringt. Das alles kostet Kraft, die der Körper nicht unbegrenzt zur Verfügung stellen kann. Gesunder Wachmacher – Kaffee ist Gesund und besser als sein Ruf

Wer lange auf Reserve fährt, bleibt irgendwann liegen – Wenn die Nerven blank liegen

Um weiter am Ball bleiben zu können und nicht unkontrolliert Nerven zu zeigen, ist es wichtig, die eigenen Bedürfnisse ernst zu nehmen. Stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl, indem Sie lernen, öfter mal „Nein“ zu sagen. Autogenes Training und Yoga helfen dabei, in der eigenen Mitte zu bleiben. Auch das Lavendel-Bad am Abend oder ein Tee aus Melissenblättern, Hopfenzapfen und Lavendelblüten kann zur Entspannung beitragen. Dabei geht es nicht um weitere To-dos im hektischen Alltag, sondern um Achtsamkeit für die eigenen Bedürfnisse und individuelle Strategien des Stressmanagements. Auch Nährstoffe, die nachhaltiges Nervenfutter liefern, können helfen.

Gute Nährstoffe für nervenbelastende Zeiten -Wenn die Nerven blank liegen

Wenn die Nerven blank liegen – Menschen haben unter nervlichen Anspannungen einen erhöhten Bedarf an Mikronährstoffen. Je strapazierter der Körper ist, desto höher ist auch der Magnesiumbedarf. Magnesium ist ein Supermineral, das an mehr als 600 Vorgängen im Körper beteiligt ist, unter anderem die Ausschüttung von Stresshormonen reguliert und zu einer gesunden Funktion des Nervensystems beiträgt. Außerdem ist Magnesium wichtig für eine entspannte Muskulatur. Eine Magnesiumunterversorgung wirkt sich auf die Funktionalität der Muskeln aus, auch Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich können auftreten. In Belastungssituationen ist Magnesium also doppelt wichtig: einerseits als starker Partner für die Nervenzellen und andererseits als Beschützer vor Verspannungen, die gerade unter Stress und daraus resultierender schlechter Körperhaltung auftreten.

Auch B-Vitamine sind in nervenbelastenden Zeiten wichtig. Die Vitamine B1, B2, B6 und B12 werden als „Nerven-Vitamine“ bezeichnet, weil sie sowohl an der Nervenfunktion als auch an deren Regeneration beteiligt sind. Jedes der B-Vitamine hat dabei eine spezifische Funktion: B1 sorgt für die richtige Signalübertragung zwischen Nerven und Muskulatur, B2 hemmt Stresshormone und ist für die Energiegewinnung wichtig, B6 ist ein Schlüsselnährstoff für den Aufbau von Nervenbotenstoffen, B12 ist Überträger für Nervenimpulse. Im Zusammenspiel ergänzen sich die B-Vitamine für ein starkes Nervenkostüm.

Magnesium und B-Vitamine: Perfektes Duo für starke Nerven

Magnesium-Diasporal DEPOT Muskeln + Nerven (Protina) enthält eine Kombination aus hochdosiertem Magnesium plus speziellem Vitamin B-Komplex. Einen Vorteil bietet die 2-Phasen-Technologie: Die Sofort-Phase (rot) besteht aus sofort aktivem Magnesium sowie den Vitaminen B2 und B12, während sich die Langzeit-Phase (weiß) aus Langzeit-Magnesium und den Vitaminen B1 und B6 zusammensetzt. Während die Sofort-Phase die Mikronährstoffe direkt freisetzt, lösen sich die nervenstärkenden Nährstoffe aus der Langzeitphase kontinuierlich über Stunden. Nerven wie Drahtseile? Tiefenentspannt im Sturm des Lebens? Magnesium-Diasporal DEPOT Muskeln + Nerven unterstützt doppelt und legt so eine gute Grundlage dafür, den vielfältigen Anforderungen des Lebens entspannt zu begegnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.